google-site-verification: googleaaef11c158bfa743.html

Das innere Kind - Vom Schutz zum Schatz


Das innere Kind – vom Schutz zum Schatz Hast du dir und deinem inneren Kind schon ein wenig Rau und Zeit geben können, damit ihr beide euch ein wenig besser kennenlernt? Hast du vielleicht auch schon wahrgenommen, wie viel Begeisterungsfähigkeit, Lebensfreude und Liebe in ihm steckt? Wie wundervoll perfekt es eigentlich in seine Individualität ist, aber wie verletzlich, ängstlich und unsicher es noch im Kontakt mit dir oder anderen ist? Dann zeigen sich höchstwahrscheinlich die Schutzstrategien deines inneren Kindes, die ihm in der Kindheit das Überleben gesichert und in den letzten Jahrzehnten das Leben vermeintlich erleichtert haben. Es sind Schlussfolgerungen aus alten Verletzungen heraus, die das Kind in dir entwickelt und zu Glaubenssätzen geformt hat, die dir im Erwachsenenalltag oft im Wege stehen, aber sehr viel über dein gesamtes Ressourcenpotential aussagen. Denn auch diese Schutzstrategien haben aus dir das wundervolle Wesen, das du heute bist, mit all seinen Herausforderungen und Potenzialen gemacht.

Die drei häufigsten Schutzstrategien des inneren Kindes


Perfektion Wenn dieses wundervolle Kind in dir der Überzeugung ist, nicht gut genug zu sein, nicht auszureichen und sich wahnsinnig anstrengen zu müssen, um zu genügen, kann sich daraus ein Perfektionsdrang entwickelt haben. Natürlich weißt du vom Verstand her, dass niemand perfekt ist, dennoch tut dieses Kind in dir alles dafür, es zumindest zu versuchen. Du hast deine eigene Messlatte auf 150 % gesetzt und versuchst diese ständig zu erreichen. Das Kind in dir versucht sich zu schützen, in dem es Fehler vermeidet, um niemanden eine Angriffsfläche für Kritik zu bieten. Es hat sich selbst zur Aufgabe gemacht, wenn ich alles nur richtig und perfekt mache, dann bin ich auch gut genug.

Mal abgesehen davon, dass du deinem inneren Kind diese Last abnehmen darfst, in dem du ihm sagst, dass es Fehler machen darf und dass Fehler sympathisch machen und du daraus lernen kannst, hast du aus diesem Schutzmechanismus auch ein Potenzial entwickelt. Dadurch, dass du Fehler vermeiden möchtest, kann sich jeder auf dich verlassen, was du machst, machst du sehr gewissenhaft und konzentriert. Du denkst analytisch, bist ein aufmerksamer Beobachter und meistens sehr belastbar. Als Mitarbeiter, Freund und Partner können sich deine Mitmenschen nichts besseres wünschen.


Überanpassung – Helfer Diese Strategie rührt auch aus der Überzeugung des inneren Kindes, nicht zu genügen.Doch hier kommt hinzu, dass dein Kind auch gelernt hat, sich zurückzunehmen. Die eigenen Bedürfnisse hinten anzustellen, sich selbst nicht so wichtig zu nehmen und eher wahrzunehmen, was die anderen brauchen und wo es helfen kann. Das Kind in dir schützt sich, in dem es die eigenen Bedürfnisse so weit unterdrückt, dass du sie selbst nicht mal mehr wahrnimmst, es opfert sich für andere auf, um Ablehnungen zu vermeiden, es wehrt sich nicht und setzt keine Grenze aus Angst, nicht mehr gemocht zu werden.

Dass was dein inneres Kind jetzt braucht und was ihm helfen kann, ist die Überzeugung, dass es auch seine Bedürfnisse äußern darf und deshalb trotzdem liebenswert ist. Du darfst Grenzen setzen und dir selbst wichtig sein. Aus dieser Schutzstrategie heraus hast du aber auch deine ausgereifte Empathie entwickelt, deine Wahrnehmungsfähigkeit, was Menschen in deinem Umfeld brauchen und deine uneingeschränkte Hilfsbereitschaft. Du hast ein hohes Maß an Diplomatie, und bist sehr kompromissbereit. Trotzdem darfst du dir der wichtigste Mensch im Leben sein.


Für immer Kind bleiben Als Kind bist du von deinen Eltern oder Bezugspersonen abhängig und du weißt, dass du alleine nicht lebensfähig bist. Du kannst für dich allein nicht sorgen, du kannst nichts allein entscheiden und du bist nur ein kleiner Teil eines Ganzen und nichts großes Individuelles. Wenn das die Überzeugungen sind, die du seit deiner Kindheit mit dir herumträgst, dann schützt sich dein Kind, in dem es sich auch im Erwachsenenalter noch als schwach und allein schwer lebensfähig einstuft. Du übernimmst ungern die Verantwortung für dich, deine Meinung und dein Handeln. Du hast vielleicht Schuldgefühle, weil du Dinge anders machst, als sie z. b. deine Eltern von dir erwarten oder du redest dir Dinge schön, um nicht handeln zu müssen.

Hilf deinem inneren Kind mit Affirmationen wie z. B., ich darf eigene Entscheidungen treffen und ich muss nicht die Erwartungen anderer erfüllen. Ich darf mein Leben nach eigenen Vorstellungen gestalten und muss mich niemanden gegenüber rechtfertigen. Und bitte nimm wahr, was für ein Potenzial du aus dieser Schutzstrategie entwickelt hast. Du bist anpassungsfähig, kreativ und schnell denkend. Außerdem vermittelst du deinen Mitmenschen das Gefühl gebraucht zu werden und hast die Qualität, diese Hilfe auch annehmen zu können.



Vom Schutz zum Schatz Bei all deinen Kompetenzen, die dich als individueller Mensch ausmachen, dürfen auch die Kompetenzen, die sich aus den Schutzstrategien entwickelt haben, nicht fehlen. Wenn du die Kompetenzen hinter den Schutzstrategien erkennen kannst, fällt es dir bestimmt leichter, die Strategien, die dir vielleicht im Alltag manchmal im Wege stehen, anzuerkennen und zu akzeptieren. Und das ist der erste Schritt auf dem Weg, wie sich Veränderung einstellen kann.

Dein inneres Kind fühlt sich in diesem Moment, wo du es mit seinen Schutzstrategien anerkennst und sogar die Ressourcen dahinter erkennst, gesehen und verstanden. Vergiss nicht, es hat diesen Schutz aufgebaut, um nicht wieder verletzt zu werden. Und wenn du jetzt dafür Verständnis und Akzeptanz aufbringen kannst und sogar dahinter noch die positiven Aspekte erkennen kannst, fühlt es sich geliebt, wie es ist. Und wenn es sich geliebt und anerkannt fühlt, wie es ist, was für einen Grund gibt es dann noch, diesen Schutz aufrecht zu erhalten?

Und wenn der Schutz nicht mehr sein muss, weil du dich traust, endlich wieder du zu sein, mit all deinen Facetten, wird dir klar, welch verborgener SCHATZ in dir schlummert, den es sich lohnt zu heben. Hast du schon die Kompetenzen aus deinen Ängsten, Schutzstrategien und Schwächen erkannt?


Trau dich, es lohnt sich!


Herzlichst Nicole Klehm


Für diejenigen, die noch unsicher im Umgang mit ihrem inneren Kind sind und dabei lieber Unterstützung haben, hat Nicole Klehm ein Mentoring Programm für 2018 entwickelt. Dieses Programm beinhaltet ein Rund-um-Sorglos-Paket für 6 Monate. Begleitung und Sicherheit auf dem Weg zur Selbstliebe Selbstliebe lernen – Mentoring Programm 2018 Inneres Kind www.nicole-klehm.de

21 Ansichten
©2006-2020 Nicole Klehm 
Impressum
AGBs
Datenschutz
  • Nicole Klehm - Facebook
  • Nicole Klehm - Instagram
  • YouTube - Grey Circle
Nicole Klehm 
Cuxhavener Straße 102
21765 Nordleda
0 47 58 - 380 58 38
mail(at)nicole-klehm.de