google-site-verification: googleaaef11c158bfa743.html
 

Die 3 Schritte zur Erfüllung!




Die 3 Schritte zur Erfüllung oder

wenn Partnerschaft und/oder Freundschaften nicht so laufen, wie wir es uns wünschen!



Die Angst, dass etwas zu Ende gehen könnte und wir nicht genug dafür getan haben, so dass es nicht passiert, bringt uns leider häufig in Situationen, die uns selbst gar nicht wirklich entsprechen.


Wir fangen an, uns selbst zurück zu nehmen, damit wir den oder die Anderen nicht enttäuschen. Wir versuchen die Bedürfnisse des Anderen zu stillen und vergessen darüber unsere Eigenen. Wir glauben, dass wir in Freundschaften oder Beziehungen Kompromisse machen müssen, damit sie funktionieren und merken häufig erst viel zu spät, dass wir selbst uns mit diesen Denk- und Verhaltensweisen selbst verlieren.



Warum wendet sich mein Partner oder Freund ab?



Ganz häufig beobachte ich in Beziehungen, dass sich gerade dann der Partner abwendet, wenn der andere Teil (sehr häufig die Frau) alles nur Erdenkliche für die Beziehung getan hat. Dieser Teil ist dann völlig verwirrt und verletzt, dass - obwohl man doch alles getan hat – man doch betrogen oder verlassen wurde.


An dieser Stelle muss ich immer innerlich ein wenig wissend schmunzeln, weil ich weiß, dass jetzt der Moment kommt, wo ich demjenigen, der gerade vor mir sitzt und mir sein Leid darüber klagt, erzählen muss, dass der Andere aus meiner Sicht vollkommen logisch – wenn auch unbewusst logisch – gehandelt hat. Nicht selten kassiere ich in diesem Moment einen ungläubigen Blick und ich muss meine Wortwahl, je nachdem wer vor mir sitzt – sorgsam wählen.


Deshalb möchte ich hier zu allererst anmerken, dass ich das Leid und den Schmerz, den man in so einer Situation empfindet nicht schmälern oder gar klein reden möchte. Ich verstehe sehr gut und kann sogar bestens nachempfinden, was in demjenigen dann vorgeht, weil ich selbst diese Situation schon mehrmals erlebt habe. Ich selbst wurde betrogen, obwohl ich doch vermeintlich alles getan hatte, damit genau das nicht passiert. Doch auch ich musste mir selbst die Frage stellen, warum mir das alles passiert ist und da ich mittlerweile die Antwort kenne, kann ich sie natürlich meinen Klienten nicht vorenthalten. 😊



Welche Fragen kann ich mir denn stellen?



Wenn wir also z .B. betrogen werden, müssen wir uns – nachdem wir den anderen für einen Arsch halten – ernsthaft selbst fragen:


Wo habe ich mich denn in dieser Beziehung betrogen? Wo stehe ich nicht zu mir und wo bin ich mir selbst absolut untreu?


Diese Fragen zu stellen ist zwar leicht, aber eine ehrliche Antwort darauf zu finden, oft super schwer. Wenn Du selbst Dir diese Fragen nicht beantworten kannst, dann hast Du vielleicht eine beste Freundin, die von Außen auf Eure Beziehung und auf Dich schaut, und Dir vielleicht genau sagen kann, wo Du Dir selbst untreu bist.


Wenn Du diese Freundin nicht hast, oder gar eine Freundin oder Freund, der/die lieber auf Deinem Partner herumhackt, weil er/sie einfach ein Arsch ist, dann ist Dir allerdings gar nicht geholfen. Dann solltest Du Dir lieber eine ganz neutrale Person suchen, mit der Du diese Fragen erörterst.



Fragen über Fragen – und Du solltest ehrlich zu Dir sein



Oder aber Du machst es wie ich ganz alleine und bleibst einfach ganz ehrlich zu Dir. Wo genau machst Du denn in Deinem Leben Kompromisse, weil Du glaubst, die müssten für eine gelingende Beziehung sein? Wo nimmst Du Dich selbst ständig zurück und tust Dinge, weil sie z. B. Deinem Partner sehr wichtig sind? Wo passt Du Dich vielleicht auch nur des lieben Friedens willen an und tust nicht, wozu Du Lust hast?