google-site-verification: googleaaef11c158bfa743.html Hochsensitivität Teil 2

Hochsensitivität Teil 2


Gefühle und Hochsensitive


Emotionen, Affekte und Stimmungen werden von Hochsensitiven wesentlich intensiver wahrgenommen als bei Anderen. Wenn für Außenstehende ein laues Lüftchen weht, empfindet ein Hochsensitiver das schon als mittelgroßen Sturm. Folgende Aussagen können eigentlich nur von Hochsensitiven stammen:

  • Alles geht so tief und tut so weh. Ich glaube, ich fühle einfach zu viel

  • Ich war immer schon sehr sensibel. Alle sagten, ich müsse mir ein dickeres Fell anschaffen.

  • Ich bin einfach nur ein Weichei, nehme mir alles zu sehr zu Herzen

Die Aussagen rühren daher, weil ein Hochsensitiver Emotionen vielschichtiger und wesentlich tiefer erlebt. Ein falsches Wort einer anderen Person reicht aus und der Tag ist gelaufen.


Selbst wenn irgendwo schlechte Stimmung einer anderen Person wahrgenommen wird, möchte der Hochsensitive diese Disharmonie sofort beseitigen.


Man könnte ihn auch aufgrund der stärkeren Empfindung als harmoniesüchtig bezeichnen. Wobei hier erwähnt sein sollte, dass dies auch bei anderen Menschen zu finden ist, nur nicht aus dem selben Beweggrund.


Der Hochsensitive kann diese Empfindungen nur schwerer aushalten. Durch diese Tatsache haben viele Hochsensitive gelernt, ihre sensible Seite ganz vor der Außenwelt zu verbergen. Manche können sogar geradezu gefühlskalt wirken, obwohl sie es gar nicht sind.


Es besteht also ein Unterschied darin, ob Gefühle nur „empfunden“ oder auch „gezeigt“ werden. Viele Hochsensitive müssen erst lernen mit Ihren Gefühlen umzugehen und diese von denen anderer Menschen zu unterscheiden. Nicht selten kommt es nämlich vor, dass der Hochsensitive sich z. B. furchtbar traurig oder deprimiert fühlt und dafür aber kein ersichtlicher Grund vorliegt.


Hier kann der Hochsensitive die Emotionen eines ihm nahestehenden Menschen empfinden, ohne dies zu wissen. Wenn man ohnehin schon ein empathischer Mensch ist und zudem noch hochsensitiv, kann Empathie schnell zum Leidensweg führen.


Die Angst, nicht ernst genommen zu werden und die Unsicherheit, ob die eigenen Gedanken und Empfindungen „richtig“ sind, löst bei vielen hochsensitiven Empathen große Selbstzweifel aus. Sie empfinden z. B. wie es dem Gegenüber geht, der wiederum behauptet etwas völlig anderes und der hochsensitive Empath weiß eigentlich auch hier sofort, dass es sich um eine Lüge handelt und ist trotzdem geneigt, dem Gegenüber zu glauben.


Sie sehen, hier ist der Hochsensitive seinen Selbstzweifeln ausgesetzt und hat sehr schnell das Gefühl, nicht richtig in diese Welt zu passen, weil er eh alles falsch empfindet. Auch diese Beispiele können Ihnen Aufschluss darüber geben, ob Sie Hochsensitiv sind oder nicht.

  • Ich neige zu Schmerzempfindlichkeit

  • Kunst und Musik können mich tief bewegen

  • Ich habe eine ausgeprägte Intuition und lebendige Vorstellungskraft

  • Small Talk und oberflächliche Themen finde ich ermüdend

  • In größeren Gruppen habe ich ein Gefühl von Einsamkeit

  • Ich habe einen anderen Sinn für Humor

  • Wenn ich auf einer Feier bin, nehme ich andere Dinge wahr, als mein/e Partner/Freunde

  • Mein Denken ist wesentlich komplexer und erzeugt bei anderen schnell Eindruck von Langsamkeit.

  • Bei einfachen Aufgaben stehe ich manchmal „auf der Leitung“

Wenn Ihnen diese Aussagen bekannt vorkommen und sie das widerspiegeln, was Sie insgeheim schon immer gedacht oder empfunden haben, gehören Sie mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit zu den hochsensitiven Menschen. Sollte es in Ihnen jetzt eine Stimme geben, die Ihnen sagt, dass all diese Dinge doch nichts Besonderes sind, dann würde ich die Wahrscheinlichkeit der Hochsensitivität mit 100 % einstufen! .-)

0 Ansichten
©2006+2020
Nicole Klehm 
Impressum
AGBs
Datenschutz
  • Nicole Klehm - Facebook
  • Nicole Klehm - Instagram
  • YouTube - Grey Circle
Nicole Klehm 
Dorfstraße 55 a, Ärztehaus
21763 Neuenkirchen
0 47 58 - 380 58 38
mail(at)nicole-klehm.de